Gewölle

Schleiereulengewölle wird etwa 6 Stunden und bis zu 16 Stunden nach der Nahrungsaufnahme ausgewürgt. Dies erfolgt ein bis zweimal am Tag.
In einem Gewöllebrocken sind durchschnittlich 3,5 Beutetiere enthalten.

Turmfalkengewölle (links) ist
kleiner und meist ohne Knochen


Schleiereulengewölle (rechts) ist größer,
hat einen Schleimüberzug und enthält Knochen

   
Gewölleknochen  
Nach Auflösung von Gewöllebrocken lassen sich die Knochen der Beutetiere analysieren.
Wir fanden viele Mäusearten und Knochen von Vögeln
Feldmaus (microtus arvalis) Weißzähnige Spitzmaus (crocidura leucodon)
   
Erdmaus (microtus agrestis) Haussperling (Passerdomesticus)
   

zurück zum Steckbrief